Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Frau Prof. Dr. Reifenberg,

für die nächste Sitzung des Schulträgerausschusses anbei zwei Anträge:

Antrag 1: Kriterienkatalog Ausleihgeräte für Schüler an Ludwigshafener Schulen
 
Die Verwaltung erarbeitet (oder veröffentlicht, sofern dieser bereits existiert) einen Kriterienkatalog für die Zuteilung von Leihgeräten für Schülerinnen und Schüler der Ludwigshafener Schulen.
Dabei interessieren uns besonders folgende Punkte:
 
Nach welchen Regularien werden die Geräte zugeteilt?
Gibt es hier eine Abstufung nach Schulformen? Wenn ja, welche Schulformen sind zuerst/ zuletzt an der Reihe? Aus welchen Gründen?
 
Nach welcher Bemessungsgrundlage werden die Geräte zugeteilt? Ist dies an die Schulbuchausleihe gekoppelt? Wenn ja, wie viele Geräte fehlen noch? Wenn nein, welche Kriterien liegen zugrunde und welchen Einfluss haben die einzelnen Schulen auf diese?
 
Wie viele Geräte sind bereits zugeteilt? Wie viele weitere sollen noch kommen? Wann wird dies (schätzungsweise) der Fall sein? Wie sieht der erwartete Zeitplan im Gegensatz zum tatsächlichen, sofern man dies bereits sagen kann, aus?
 
Wie hoch sind aktuell die Kosten? Welche weiteren Kosten werden noch entstehen?
 
Begründung:
In persönlichen Gesprächen mit Eltern und Elternvertretern wird klar, dass die Eltern zunehmend ungeduldig sind, was die Zuteilung von Leihgeräten angeht; dies erscheint angesichts der aktuellen Lage uns allen wohl verständlich. Gleichermaßen verstehen die Betroffenen natürlich auch, dass es Zeit und Ressourcen benötigt, Geräte anzuschaffen, einzurichten und zu verteilen.
Dieser Umstand trifft per se nicht auf Unverständnis- die Eltern wünschen sich aber eine zeitliche Perspektive und eine größtmögliche Transparenz bezüglich der Zuteilung von Leihgeräten- dies schafft unseres Erachtens eine unbedingt notwenige Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schulträger und Eltern bzw. Schülern.
 
Antrag 2: Bauliche Veränderungen durch den Digitalpakt
 
Die Verwaltung berichtet über die baulichen Veränderungen an den Schulen, die durch Mittel des Digitalpakts getätigt wurden bzw. noch getätigt werden.
 
Begründung folgt mündlich.

Die Anträge erhalten Sie auch noch schriftlich.

Mit freundlichen Grüßen
Raik Dreher

Hier die Stellungnahme der Verwaltung